Fatburner*

Was sind Fatburner?

Als Fatburner werden jene Substanzen bezeichnet, welche die körpereigene Fettverbrennung fördern können. Sie werden damit beworben, dass durch ihre Aufnahme aktiv Fett verbrannt werden kann. Demnach könne man mit der Aufnahme von Lebensmitteln, die Fatburner enthalten, schon beim Essen Fett verbrennen. Zudem sollen sie dabei helfen, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten und Heißhungerattacken zu unterbinden. Wissenschaftliche Belege gibt es dazu allerdings nicht.


Künstliche Fatburner

Fatburner werden auch künstlich hergestellt. In Pulver- oder Tablettenform, als Kapseln oder Flüssigkeiten enthalten sie hohe Konzentrationen der Wirkstoffe. Besonders bei Kraftsportlern sind sie sehr beliebt und werden zur Reduktion von Fettmasse eingesetzt. Zu beachten ist, dass die Substanzen bei jedem Menschen unterschiedliche Wirkungen zeigen können. Fatburner wirken im Körper sehr schnell nach der Einnahme und können Stressreaktionen hervorrufen, die bei jedem individuell aussehen kann. Es wird daher von Herstellern empfohlen, mit einer geringen Dosis zu beginnen und diese langsam zu steigern, wenn keine unerwünschten Nebenwirkungen auftreten. Von einer Einnahme am Abend wird wegen der meist hohen Dosis an Koffein grundsätzlich abgeraten.


Fatburner in Lebensmitteln

  • Grapefruit und Zitrusfrüchte enthalten Vitamin-C und Bitterstoffe, welche die Fettverbrennung einleiten können.
  • Grüner Tee enthält Polyphenole und Koffein, die Kalorienverbrauch und Fettverbrennung anregen können.
  • Chili und Pfeffer enthalten Capsaicin, welches die Körpertemperatur ansteigen lässt und den Stoffwechsel ankurbelt. 
  • Hülsenfrüchte enthalten viel komplexe Stärke, die den Blutzuckerspiegel konstant hält und dadurch Heißhungerattacken vorbeugen kann.
  • Buttermilch enthält viel Kalzium bei wenig Fett, ist dabei sättigend und kalorienarm.
  • Fisch ist eine hervorragende Proteinquelle und liefert gleichzeitig viele Vitalstoffe. Zudem enthält er je nach Sorte weniger Fett als manche Fleischsorten.
  • Beeren und Obst sind sehr gut geeignet als gesunder Snack für zwischendurch. Äpfel und Birnen enthalten viel satt-machendes Pektin und andere Quellstoffe, die zusätzlich sättigen.
  • Wasser kann den Kalorienverbrauch steigern. Zudem füllt ein Glas Wasser vor dem Essen den Magen und bewirkt dadurch, dass das Sättigungsgefühl schneller eintritt. 

Während künstliche Fatburner oft unerwünschte Nebenwirkungen haben, sind jene Nahrungsmittel, die natürliche Fatburner enthalten, sehr gesund und eignen sich hervorragend im Rahmen einer Ernährungsumstellung zur Gewichtsreduktion. Eine Möglichkeit dies umzusetzen bietet die Gen-Diät CoGAP MetaCheck®, bei der vier von CoGAP definierte unterschiedliche Meta-Typen analysiert werden.* Diese verstoffwechseln die drei Makronährstoffe Kohlenhydrate, Proteine und Fette unterschiedlich gut, sodass für jeden eine individuelle Ernährungsempfehlung ausgesprochen werden kann. Die Philosophie von CoGAP® ist dabei, dass künftig jeder individuell auf natürliche Weise gesund und schnell abnehmen kann.

 

CoGAP® möchte, dass Sie mit dem MetaCheck-Konzept basierend auf einer genetischen Stoffwechselanalyse gesund und schnell abnehmen.

Zur Gen-Diät MetaCheck