Überspringen zu Hauptinhalt

Grillhähnchen in Sesam-Honig-Marinade mit Reis-Salat

Grillhähnchen in Sesam-Honig-Marinade ist ein absolut kulinarischer Klassiker aus Asien. Oftmals wird das Gericht nur im Restaurant verspeist, obwohl es doch recht einfach und schnell in der eigenen Küche ohne viele Utensilien zuzubereiten ist. Genau deshalb haben wir uns für dieses Rezept entschieden. Es schmeckt super lecker, ist ein tolles Sommerrezept für heiße Grillabende und zudem noch super einfach und schnell zu kochen. Passend dazu haben wir einen Reissalat kreiert, der durch seine ausgewählten Zutaten perfekt die verschiedensten Küchen wie die asiatische, arabische sowie europäische Küche vereint. Probiere es aus und lass‘ dich überraschen!

Das Grillhähnchen in Sesam-Honig-Marinade mit Reis-Salat ist:

  • geeignet für Alpha-Typen
  • proteinreich
  • auch in vegan möglich
  • ohne Ei
  • ohne Butter
  • ohne versteckte Fette
  • ein tolles Grillrezept
  • perfekt für heiße Sommertage
  • saftig und lecker

Benötigte Zutaten sowie deren alternativen Produkte:

Für das Grillhähnchen:
  • Hähnchenburstfilet oder Tofu
  • Honig oder Dattelsirup, Agavendicksaft
  • Olivenöl oder anderes bratfähiges Öl
  • Sojasauce
  • Sesam
  • Balsamico-Essig
  • Tomatenmark oder Paprikamark
  • Salz
Für den Reis-Salat:
  • Reis oder Graupen, Hirse, Couscous, Quinoa, Bulgur
  • Gurke
  • Tomate
  • Fladenbrot oder körniges Brot
  • Frühlingszwiebel
  • Peperoni oder wer es scharf mag Chili
  • Petersilie oder optional andere frische Kräuter zusätzlich
  • Olivenöl oder Leinöl
  • Zitronensaft, Salz, Pfeffer

Aufbewahrung und Haltbarkeit:

Falls du die Portion nicht schaffst, kannst du gerne das Grillhähnchen sowie den Salat in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag verzehren. Sobald es soweit ist, stellst du am besten den Salat, 15 min bevor du ihn essen möchtest, aus dem Kühlschrank. Wenn er nicht mehr eiskalt ist, ist das sowohl für deine Zähne als auch für deinen Magen bekömmlicher. Das Grillhähnchen kannst du ebenfalls kalt genießen oder nochmal kurz ohne Öl in die Pfanne schmeißen und erhitzen. Da Hähnchenfleisch schnell verderblich ist, solltest du es auf jeden Fall spätestens am nächsten Tag verspeisen. Hier findest du weitere Tipps zur Aufbewahrung und Haltbarkeit von Lebensmitteln…

 

Wenn du das Rezept nachkochst, mache gerne ein Foto, lade es in den Sozialen Medien hoch und verlinke uns (Instagram: cogapmetacheck, Facebook: CoGAP MetaCheck oder verwende den Hashtag #cogapmetacheck). Wir freuen uns sehr über dein Foto!

 

Und nun kommt die konkrete Anleitung zum Rezept „Grillhähnchen in Sesam-Honig-Marinade mit Reis-Salat“. Lass‘ es dir schmecken!

Grillhähnchen in Sesam-Honig-Marinade mit Reis-Salat

Dieses Rezept ist besonders geeignet für: "Alpha" Meta-Typen
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 1 Portion
Kalorien 625 kcal

Zutaten
  

Für das Hähnchen:

  • 165 g Hähnchenbrustfilet (ohne Haut)
  • 6 g Honig
  • 5 ml Olivenöl
  • 5 g Sojasauce
  • 3 g Sesam
  • 2 g Balsamico-Essig
  • 1 g Tomatenmark
  • Etwas Salz

Für den Reis-Salat:

  • 60 g Reis
  • 50 g Gurke
  • 50 g Tomaten
  • 25 g Fladenbrot
  • 1 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 2 g Peperoni
  • ½ Bund frische Petersilie
  • 5 ml Olivenöl
  • Etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Das Hähnchen unter fließendem Wasser gründlich abspülen, trockentupfen und in eine Schüssel geben.
  • Honig, Sojasauce, 5 ml Olivenöl, Balsamico und Tomatenmark vermischen, mit Salz abschmecken und über die Hühnerbrust geben. 2 Stunden, am besten sogar über Nacht, marinieren.
  • Das Hähnchen auf dem Grill zubereiten bis es gar ist. Die Hühnerbrust vom Grill nehmen und mit dem Sesam bestreuen.
  • Für den Reis-Salat den Reis nach Packungsanweisung zubereiten.
  • In der Zwischenzeit die Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken. Die Frühlingszwiebeln waschen und in feine Röllchen schneiden. Die Tomaten und Gurke waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Peperoni halbieren, entkernen und klein würfeln.
  • Den gekochten Reis in eine Schüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen.
  • 5 ml Olivenöl und Zitronensaft vermischen und zum Reis geben. Alles mit dem vorbereiteten Gemüse vermischen und abschmecken.
  • Zusammen mit dem Hähnchen und Fladenbrot servieren.

Notizen

Hähnchen vom Grill mal anders.
Keyword Alpha
An den Anfang scrollen