Jo-Jo Effekt

Nimmt eine Person nach einer Diät direkt wieder zu, spricht man von dem Jo-Jo Effekt. Der Vergleich mit einem Jo-Jo wird dadurch erzeugt, dass das Gewicht teilweise ständig hoch und runter geht, weil der Betroffene abwechselnd eine strenge Diät hält und danach in die alte Ernährungsweise zurückfällt und erneut zunimmt.

 

Ursachen des Jo-Jo Effekts

Der Jo-Jo Effekt wird vor allem dadurch bewirkt, dass viele durch eine Crashdiät abnehmen. Dank einer solchen kurzfristigen Diät ist zwar schnelles Abnehmen möglich, allerdings werden dem Körper wichtige Nährstoffe entzogen. Häufig wird dadurch der Stoffwechsel heruntergefahren, wodurch nach der Diät umso mehr aufgenommene Kalorien in Fett umgewandelt werden. Vor allem, wenn während der Diät kein Sport getrieben wird, besteht ein hohes Risiko für eine erneute Gewichtszunahme.

Somit ist der Körper nach einer Diät, bei der die Lebensmittelzufuhr stark eingeschränkt war, mit einer neuen Vielfalt verfügbarer Gerichte überfordert. Da er zudem eine erneute „Hungerszeit“ befürchtet, sammelt er Energiereserven in Form von Fett an.

 

Kampf gegen den Jo-Jo Effekt

Dem Jo-Jo Effekt kann man vorbeugen, wenn die Diät gleichzeitig eine Ernährungsumstellung darstellt, sodass nach der Diät weniger ungesunde Lebensmittel (z. B. Süßigkeiten oder Fette) verzehrt werden. Auch eine Diät, bei welcher alle Nährstoffgruppen berücksichtigt werden und der Körper ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird, kann dem Jo-Jo Effekt entgegenwirken.

Ein wichtiger Faktor im Kampf gegen den Jo-Jo Effekt ist Sport, da dieser Muskelabbau verhindert und den Kalorienbedarf ohne unnötiges Hungern steigert.

 

CoGAP® möchte, dass Sie mit dem MetaCheck-Konzept basierend auf einer genetischen Stoffwechselanalyse gesund und schnell abnehmen.

Zur Gen-Diät MetaCheck