Erfahrung mit MetaCheck: Jeannine**

Jeannine (29), -10 Kilogramm mit der Gen-Diät MetaCheck

 

Ich bin Jeannine P., 29 Jahre alt und von Beruf Ernährungsberaterin und Fitnesstrainerin. Nebenbei betreibe ich Leistungssport im Triathlon und Marathon. Ich habe mein Leben lang Kraftsport gemacht und immer mit vielen Gewichten und wenigen Wiederholungen trainiert, mehrere gesunde Mahlzeiten am Tag zu mir genommen und in der Marathonvorbereitung sehr viele Kohlenhydrate gegessen. Ich wog 65 kg und nahm einfach nicht ab und wenn ich abnahm, hatte ich die Kilos kurze Zeit später wieder drauf.

Damals hatte ich oft muskuläre Probleme, da man bei einem Marathon jedes Gramm Körpergewicht spürt. In meinem Fitnessstudio gab es schon länger die DNA-Analyse MetaCheck. Ich entschied mich dazu, die Gen-Diät zu testen und wurde von meinem Ergebnis überrascht: Als Meta-Typ Beta kann ich sehr gut Fette und Eiweiße verstoffwechseln. Ich habe mein Leben lang fettarm gegessen und stellte mir die Frage, wie ich nun für einen Marathon ohne Kohlenhydrate trainieren sollte? Die Stoffwechselanalyse MetaCheck empfiehl mir, dass ich die Kohlenhydrate nicht weglassen muss, sondern sie einfach reduzieren sollte. Dadurch fühlte ich mich sofort deutlich besser. Die ständige Müdigkeit nach dem Mittagessen war nun endlich weg, ich konnte mein Training gut durchziehen und wurde immer schneller und besser.

 

metacheck-erfahrung-erfahrungen-gen-diaet-dna-diaet-metacheck-gentest-zum-abnehmen-cogap-vorher-nachher-schnell-abnehmen-effektiv-langfristig-jeannine

 

Da ich laut dem MetaCheck Textergebnis der Ausdauersporttyp bin, musste ich nun mit vielen Wiederholungen mit wenigen Gewichten im Fitnessstudio trainieren und den Puls gezielt unten halten, um effektiv abnehmen zu können. Ähnlich sah es mit der Mahlzeitenregelung aus: Anstatt 5 Mahlzeiten wurden mir in der Gen-Diät über den Tag verteilt 3 Mahlzeiten empfohlen. Also reduzierte ich meine Essgewohnheiten und hielt die fünfstündige Pause ein. Anfangs verlor ich kaum Gewicht. Aber ich gab meinem Körper die Zeit, sich umzustellen und an die Gene abzustimmen und siehe da: die Pfunde purzelten. Von Oktober bis Mai verlor ich mit dem MetaCheck 10 kg und davon hauptsächlich Körperfett (von 15,5 kg Fett auf 9 kg). Fortan erzielte ich Bestzeiten in Rennen (Halbmarathon in 1,32 Std. und Marathon in 3,22 Std.) und gewann sogar zwei Wettkämpfe als schnellste Frau.

Das Beste am Abnehmen mit dem MetaCheck von CoGAP ist, dass ein Jo-Jo-Effekt und Heißhungerattacken bei der Gen-Diät ausblieben, da die DNA-Analyse genau vorgibt, wie man sein Gewicht langfristig halten kann. Zusätzlich orientiere ich mich an den individuell auf meinen Meta-Typ Beta zugeschnittenen Lebensmittellisten. Diese sind nach einem Ampelsystem aufgebaut und zeigen an, welche Lebensmittel gut zu meinem Meta-Typ passen, um nachhaltig Gewicht zu reduzieren. Mittlerweile haben auch viele Freunde und Familienmitglieder die Gen-Diät MetaCheck gemacht und sind ebenfalls begeistert.

 

Ich würde jedem den CoGAP MetaCheck für ein schnelles, langfristiges und gesundes Abnehmen empfehlen und bin sehr froh und dankbar, dass ich ihn gemacht habe. Mittlerweile bin ich sogar selbst MetaCheck-Beraterin und orientiere mich bei meinen Ernährungsberatungen nur noch an DNA-Analyse MetaCheck.

 

  
** Bitte beachten Sie, dass die Berichte individuelle Erfolgsgeschichten widergeben und nicht 1:1 übertragbar sind. Auch aufgrund des CoGAP MetaChecks® kann nicht für jeden mit hinreichender Sicherheit ein optimales Ernährungs- und Sportprogramm erstellt und eine besondere Gewichtsreduktion erzielt oder gar garantiert werden.

CoGAP® möchte, dass Sie mit dem MetaCheck-Konzept basierend auf einer genetischen Stoffwechselanalyse gesund und schnell abnehmen.

Zur Gen-Diät MetaCheck