Überspringen zu Hauptinhalt

Graupenrisotto mit Fenchel und getrockneten Tomaten

Graupenrisotto mit Fenchel und getrockneten Tomaten – Wir haben uns mal für ein Risotto aus einem Getreide entschieden, was seinen Ruf weg hat. Graupen haben leider ein schlechtes Image. Sie werden als langweilig und fad abgestempelt. Doch das Getreide kann sehr viel. Es ist würzig leicht im Geschmack und sehr gesund. Trotz, dass die wertvollen Schalen bei der Verarbeitung entfernt werden, beinhalten die Körner genügend Eisen, Kalium und Zink. Zudem bestehen sie zu 10 % aus Proteinen. Deshalb haben wir uns für das Graupenrisotto entschieden. Aufgepimpt haben wir das ganze mit leckerem Fenchel und getrockneten Tomaten. Der Fenchel enthält nennenswerte Mengen an Vitaminen wie Vitamin A, K, E, Folsäure und Beta-Carotinen, während wir getrocknete Tomaten für ein besonderes Geschmackserlebnis zugefügt haben. Probiere es aus und lasse es dir schmecken!

Das Graupenrisotto mit Fenchel und getrockneten Tomaten ist:

Graupenrisotto mit Fenchel und getrockneten Tomaten
Leckeres Graupenrisotto verfeinert mit Fenchel und getrockneten Tomaten
  • Geeignet für den Delta-Typen
  • In vegetarisch oder vegan möglich
  • Enthält Alkohol, aber auch ohne zubereitbar
  • Ein tolles herbstliches Abendessen
  • Durch den Fenchel und die Graupen ein reichhaltiges Gericht voller Vitamine
  • Frisch, gesund und einfach lecker

Benötigte Zutaten und deren alternativen Produkte:

  • Gemüsebrühe
  • Fenchel
  • Weißwein oder Weißwein-Essig
  • Gerstengraupen
  • Banane oder anderes Obst
  • Getrocknete Soft-Tomaten oder andere getrocknete Tomaten
  • Parmesan oder Parmesanersatz wie Hefeflocken
  • Zwiebel
  • Knoblauchzehe
  • Butter oder Margarine
  • extra natives Olivenöl

Aufbewahrung und Haltbarkeit:

Das Graupenrisotto mit Fenchel und getrockneten Tomaten kannst du ganz einfach vorbereiten und dir für deinen passenden Zeitpunkt aufbewahren. So kann dieses leckere Rezept Teil deines Mittag -oder Abendessen werden.

Für den Fall, dass Fenchel oder getrocknete Tomaten übrig bleiben, kannst du die diese gerne in einer Frischhaltedose aufbewahren und für andere Gerichte wiederverwenden. Am besten bewahrst du die Lebensmittel für eine längere Haltbarkeit im Kühlschrank auf.

Hier findest du weitere Tipps zur Aufbewahrung und Haltbarkeit von Lebensmitteln…

 

Wenn du das Rezept nachkochst, mache gerne ein Foto, lade es in den Sozialen Medien hoch und verlinke uns (Instagram: cogapmetacheck, Facebook: CoGAP MetaCheck oder verwende den Hashtag #cogapmetacheck). Wir freuen uns sehr über dein Foto!

Und nun kommt die konkrete Anleitung zum Rezept „Graupenrisotto mit Fenchel und getrockneten Tomaten“. Lass‘ es dir schmecken!

Graupenrisotto mit Fenchel und getrockneten Tomaten

Dieses Rezept ist besonders geeignet für: "Delta" Meta-Typen
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Portionen 2
Kalorien 535 kcal

Zutaten
  

  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Fenchel
  • 80 ml Weißwein
  • 60 g Gerstengraupen oder Perlgraupen
  • 70 g Banane
  • 40 g getrocknete Soft-Tomaten
  • 30 g Parmesan
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 g Butter
  • 5 g Olivenöl extra nativ

Anleitungen
 

  • Den Fenchel waschen, halbieren, den Strunk entfernen und die einzelnen Blätter abtrennen. Die Fenchelblätter klein würfeln. Das Fenchelgrün abzupfen, hacken und beiseitelegen.
  • Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Den Parmesan reiben.
  • Die Butter und das Öl in einem großen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Zwiebeln darin ein paar Minuten glasig anschwitzen. Nun den Knoblauch hineingeben und kurz mitbraten.
  • Anschließend die Fenchelwürfel hinzugeben und auch diesen einige Minuten mitbraten. Die Graupen hinzugeben und 2 Minuten lang rösten und mit dem Weißwein ablöschen. Bei mittlerer Temperatur garen und immer mal wieder umrühren.
  • Die Brühe nach und nach immer angießen, wenn die Flüssigkeit im Topf vollständig von dem Graupen aufgenommen wurde.
    Dieser Prozess kann ca. 40 Minuten dauern.
  • Zum Schluss die Tomaten, das Fenchelgrün und den Parmesan unterheben und servieren.
  • Die Banane als Nachtisch essen.

Notizen

Auch am nächsten Tag als gekühlter Salat sehr empfehlenswert.
Keyword Delta
An den Anfang scrollen