GutFlora

MetaCheck GutFlora®

Übergewichtig: Ist mein Darm schuld? 

Zahlreiche Menschen haben das gleiche Problem: Obwohl sie sich gesund ernähren und viel Salat und Gemüse essen, wollen die Pfunde nicht so schnell verschwinden, wie sie es sich vorstellen. Ein möglicher Grund kann tatsächlich die eigene Darmflora darstellen. Eine Erklärung liefern wissenschaftliche Studien, die beweisen, dass jemand übergewichtiges im Vergleich zu einem normalgewichtigen eine andere Verteilung von Bakterien im Darm haben kann. Ca. 90 % der Dickdarmbakterien gehören der Gruppe der sogenannten Firmicutes und Bacteroidetes an. Diese Firmicutes zeichnen sich im Gegensatz zu Bacteroidetes durch eine besondere Eigenschaft aus. Sie können Ballaststoffe mithilfe ihrer eigenen Enzyme spalten und dem menschlichen Körper so in Form von Zucker und Fettsäuren zur Verfügung stellen. Überwiegt die Anzahl der Firmicutes, können diese also die Darmflora aus dem Gleichgewicht bringen und somit das Abnehmen erschweren. Dabei gilt Folgendes: Umso höher der Firmicutes Anteil, umso mehr Kalorien nimmt der Körper gleichzeitig aus ballaststoffhaltigem Gemüse auf.

 

Ob ein Ballaststoff wirklich unverdaulich ist, entscheidet also letztlich die eigene Darmflora. Auch wenn eine Überzahl an Firmicutes eine Gewichtszunahme fördert, ist es dennoch nicht ratsam Ballaststoffe generell zu meiden, da sie ein unerlässlicher Bestandteil einer ausgewogenen, gesunden und Meta-Typ gerechten Ernährung sind. Unter anderem können sie Blutfettwerte senken und Magen-Darm- oder Stoffwechselerkrankungen sowie Darmkrebs vorbeugen. Nahrungsmittel mit einem hohen Ballaststoffanteil halten außerdem lange satt und haben dadurch meist einen positiven Effekt auf die Gewichtsreduktion. Natürlich solange sie nicht als übermäßige Kalorien aufgenommen werden.

​Anstatt auf die für uns nützlichen Ballaststoffe komplett zu verzichten, ist eine Einnahme von geeigneten Prä- und Probiotika ratsam. Sobald diese in einer individuell angepassten und ausreichenden Menge aufgenommen werden, können sie die unerwünschten, ballaststoffspaltenden Firmicutes verdrängen und so ein ideales Gleichgewicht zwischen Firmicutes und Bacteroidetes im Darm wieder herstellen. Es sollte jedoch erwähnt werden, dass nicht bei jedem, der Schwierigkeiten beim Abnehmen hat, auch pauschal ein Missverhältnis der Darmbakterien zugrunde liegt. Deshalb ist eine Prä- und Probiotika-Therapie auch nur dann sinnvoll, wenn tatsächlich ein Ungleichgewicht der Bakterien in der Darmflora vorliegt.

 

Stellt der Darmtest MetaCheck GutFlora® bei Ihnen ein gestörtes Darmbakterienverhältnis fest, erhalten Sie zusammen mit Ihrem Ergebnis eine individuelle Empfehlung zur Einnahmemenge und –dauer entsprechender Prä- und Probiotika.

Diese individuelle Therapieempfehlung ist kombinierbar mit der genetischen Stoffwechselanalyse CoGAP MetaCheck. So steht Ihrem Wunschgewicht nichts mehr im Wege.

Exklusiv nur bei MetaCheck GutFlora®:

  • Der innovative Test bestimmt nicht nur das eigene Darmbakterienverhältnis, sondern beinhaltet gleichzeitig eine individuelle Therapie
  • Weltweit einziger Test, welcher kombinierbar mit der genetischen Stoffwechselanalyse ist

 GutFlora - Darmflora aufbauen und abnehmen

Musterauswertung mit individueller Therapie

GutFlora - Darmflora aufbauen und schnell abnehmen GutFlora - Darmflora aufbauen und schnell abnehmen

 

Ablauf:

  1. Bestellung des Analyse-Kit und Entnahme Ihrer Stuhlprobe ganz leicht und privat von zu Hause. Die exakte Anleitung ist in der Kitschachtel enthalten.
  2. Kostenloser Versand Ihrer Stuhlprobe an CoGAP®.
  3. Genetische Analyse Ihrer Stuhlprobe im Labor und Zusendung Ihres Ergebnisses.
  4. Individuell auf Sie zugeschnittene Empfehlungen zur Einnahmemenge und –dauer von Pro- und Präbiotika zur Wiederherstellung des Gleichgewichts Ihrer Darmflora, sofern diese notwendig sind.

www.gutflora.de

CoGAP® möchte, dass Sie mit dem MetaCheck-Konzept basierend auf einer genetischen Stoffwechselanalyse gesund und schnell abnehmen.

Zur Gen-Diät MetaCheck