Noch Fragen?

Häufige Fragen zum MetaCheck

  • Wie viel kostet mich der CoGAP MetaCheck®?
  • Die genetische Stoffwechselanalyse MetaCheck wird Ihnen über verschiedene qualifizierte Berater (Ärzte, Ernährungsberater, Apotheker, Trainer) zur Verfügung gestellt.

    Die Kosten für die MetaCheck-Analyse hängen daher auch von Art und Umfang der Beratungsleistungen ab und liegen in Deutschland bei ca. 330 €. Bitte berücksichtigen Sie dazu die MetaCheck Vergleichstabelle und fragen Sie daher am besten vorab auch Ihren Berater nach Umfang und genauem Preis der Analyse.

  • Gibt es bereits Erfahrungen oder Erfolgsgeschichten zum CoGAP MetaCheck®?
  • In Deutschland haben bereits zahlreiche Menschen mit dem CoGAP MetaCheck® positive Erfahrungen* gemacht. Erfahrungsbeispiele können Sie den Presseberichten über MetaCheck entnehmen, z. B. in der Brigitte Balance, bei Galileo oder taff. Weitere Presseberichte mit Erfahrungen zum MetaCheck finden Sie in unserem Bereich Presse. Ferner gibt es im Internet viele, tolle Erfolgsgeschichten über bzw. mit dem MetaCheck. Nicht nur Ratsuchende, sondern auch Berater sprechen dort über ihre Erfahrungen mit dem MetaCheck. Für weitere Erfahrungsberichte aus erster Hand und Informationen zum CoGAP MetaCheck® können Sie sich auch direkt an einen unserer Berater wenden.
    *Rechtlicher Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Berichte individuelle Erfolgsgeschichten wiedergeben und nicht 1:1 übertragbar sind. Auch aufgrund des CoGAP MetaChecks® kann nicht für jeden mit hinreichender Sicherheit ein optimales Ernährungs- und Sportprogramm erstellt und eine besondere Gewichtsreduktion erzielt oder gar garantiert werden.
  • Was ist der MetaShake® und wie kann ich ihn bestellen?
  • Der MetaShake® ist ein Meta-Typ gerechter und einzigartiger Mahlzeitenersatz, welcher Ihre individuelle genetische Veranlagung berücksichtigt. Dazu wurde für alle vier, von CoGAP definierten, Meta-Typen unter Einhaltung strengster Regularien und Normen jeweils ein passender Mahlzeitenersatz in Deutschland entwickelt und produziert. Der MetaShake® stellt v. a. in stressigen Situationen als auch für unterwegs eine hervorragende Alternative zu Meta-Typ gerechten Mahlzeiten dar.
    Um Ihr Gewicht zu reduzieren, können Sie am Tag zwei komplette Mahlzeiten mit dem individualisierten MetaShake® ersetzen. Um Ihr Gewicht zu halten, können Sie täglich eine Mahlzeit ersetzen. Der MetaShake®, mit echter Vanille, kommt ohne Zusatzstoffe aus und ist zudem laktosefrei, glutenfrei und für Vegetarier geeignet. Der Shake sorgt mit einem hohen Ballaststoffgehalt für eine lange Sättigung und enthält alle notwendigen Vitamine, Mineralien und Nährstoffe, die dem Körper im Rahmen einer ausgewogenen und Meta-Typ gerechten Ernährung zugeführt werden sollten. Ihre Bestellung erfolgt ganz einfach und unkompliziert über unseren Online-Shop unter Angabe Ihres Meta-Typen. Weitere Infos zum MetaShake® finden Sie unter www.metashake.de.
  • Was ist die MetaCheck GutFlora® Analyse und wie kann ich sie bestellen?
  • Ca. 90 % der Dickdarmbakterien gehören der Gruppe der Firmicutes und Bacteroidetes an. Firmicutes sind im Gegensatz zu Bacteroidetes in der Lage, Ballaststoffe zu spalten und dem Körper so mehr Energie zur Verfügung zu stellen. Überwiegen die Firmicutes, können diese die Darmflora aus dem Gleichgewicht bringen und das Abnehmen deutlich erschweren.
    Die MetaCheck GutFlora® Analyse hilft Ihnen das Verhältnis von Firmicutes zu Bacteroidetes in Ihrer Darmflora zu bestimmen. Liegt ein Missverhältnis der Darmbakterien vor, erhalten Sie mit Ihrer Analyseauswertung auch eine für Sie individualisierte und konkrete Therapieempfehlung zur Einnahmemenge und -dauer von geeigneten Prä- und Probiotika. Darüber hinaus sind diese Therapieempfehlungen mit der genetischen Stoffwechselanalyse MetaCheck kombinierbar. Weitere Infos sowie Bestellmöglichkeiten finden Sie unter www.gutflora.de.
  • Was ist der MetaCheck fitness®?
  • Der MetaCheck fitness® ist eine von drei MetaCheck Varianten (Leichter Leben Meta-Check®, CoGAP MetaCheck® und MetaCheck fitness®), die sich abhängig vom gewählten Beratertyp unterscheiden. Der MetaCheck fitness® ist in Zusammenarbeit mit for me do besser an die Bedürfnisse der Trainierenden in Fitnessstudios angepasst. Das Auswertungsergebnis des MetaCheck fitness® enthält neben einem individuellen Ernährungskonzept auch ein ausführliches Sport- und Trainingsprogramm, welches leicht in Fitnessstudios umzusetzen ist. Um die für Sie passende MetaCheck Analyse für Ihre Gen-Diät auszuwählen, berücksichtigen Sie bitte die folgende MetaCheck Vergleichstabelle.
  • Was ist der Leichter Leben Meta-Check®?
  • Der Leichter Leben Meta-Check® ist eine von drei MetaCheck Varianten (Leichter Leben Meta-Check®, CoGAP MetaCheck® und MetaCheck fitness®), die sich abhängig vom gewählten Beratertyp unterscheiden. Im Gegensatz zum CoGAP MetaCheck® und MetaCheck fitness® ist der Leichter Leben Meta-Check® an das Leichter Leben in Deutschland (LLiD) Konzept angepasst und beinhaltet ebenso einen MetaCheck Genussplan. Der Leichter Leben Meta-Check® wird ausschließlich in Apotheken angeboten. Um die für Sie passende MetaCheck Analyse für Ihre Gen-Diät auszuwählen, berücksichtigen Sie bitte die folgende MetaCheck Vergleichstabelle.
  • Wo kann ich den CoGAP MetaCheck® durchführen?
  • Um Ihnen optimale Trainings- und Ernährungsempfehlungen zu bieten, reicht es nicht aus, Ihre genetische Veranlagung zu kennen. Vielmehr sind auch weitere Faktoren, wie Alter, Gewicht, Lebensweise und Gesundheitszustand zu berücksichtigen. Diese Informationen über Sie liegen uns jedoch nicht vor, daher arbeiten wir nur mit qualifizierten Beratern zusammen. Den für Sie passenden Berater finden Sie hier.
  • Was ist der MetaCheck Genussplan?
  • Der MetaCheck Genussplan ist ein Kochbuch, welches individuell auf Ihren von CoGAP® definierten Meta-Typen sowie Kalorienbedarf zugeschnitten ist. So enthält es Rezepte und die dazugehörigen Mengenangaben, die für Sie individuell erstellt werden und genau auf Ihre Bedürfnisse angepasst sind. Dieser individuell erstellte Plan ist mit über 90 bebilderten Rezepten für 31 Tage ausgelegt und hat das Ziel, die Verbindung zwischen lecker kochen und dabei abnehmen zu verwirklichen. Hat Ihnen das Buch gefallen? Bestellen Sie einfach noch eins und erhalten Sie einen neuen, individuell auf Ihre Bedürfnisse angepassten Genussplan, denn dank des großen Rezeptpools gleicht kein Buch dem anderen. Hier geht es zum MetaCheck Genussplan.
  • Was enthält der MetaCheck Genussplan?
  • Der MetaCheck Genussplan ist eine optimale Ergänzung zum CoGAP® Ernährungsportal. Er beinhaltet mehr als 90 bebilderte Rezepte, die auf der Grundlage individueller Daten wie Alter, Geschlecht, Kalorienbedarf und Meta-Typ erstellt werden. Dabei ist jeder MetaCheck Genussplan einzigartig und bietet einen genau angepassten Ernährungsplan für 31 Tage. Da die Mahlzeitenvorschläge einem umfangreichen Rezeptpool entnommen werden, sodass kein Buch dem anderen gleicht, ist es möglich, nach Ablauf der 31 Tage oder bei Interesse an weiteren Rezepten einen neuen MetaCheck Genussplan zu bestellen.
  • In meiner Umgebung gibt es keinen MetaCheck-Berater. Kann ich den MetaCheck trotzdem machen?
  • Selbstverständlich können Sie die Analyse auch über einen Arzt Ihres Vertrauens durchführen lassen. Unabhängig von unserer Beratersuche können Ärzte die Analyse über unser medizinisches Partnerlabor amedes® in Auftrag geben. Die nötigen Informationen und die erforderlichen Abnahme-Sets erhält der Arzt dann direkt über das Labor.
  • Was bringt mir der CoGAP MetaCheck®?
  • Durch die CoGAP MetaCheck® Analyse alleine nehmen Sie zwar nicht ab, jedoch ermittelt der wissenschaftlich entwickelte CoGAP MetaCheck® anhand einer DNA-Analyse Ihren persönlichen, von CoGAP® definierten Meta-Typen. Diese Gen-Diät versucht so, Ihre Ernährung und sportliche Aktivität auf Ihre genetische Veranlagung abzustimmen. Das Ziel ist, dass Sie auf natürliche Weise schnell und gesund abnehmen.
  • Gibt es eine App für den MetaCheck?
  • Zurzeit gibt es noch keine MetaCheck-App. Es gibt jedoch kostenlose Apps anderer Anbieter, die Sie bei einer Meta-Typ gerechten Ernährung zusätzlich zum CoGAP Ernährungsportal nutzen können. Die App von „FDDB“ (www.fddb.info), beispielsweise, ist mit einer 248.900 Produkte umfassenden Online-Datenbank verknüpft und zeigt Ihnen den kalorischen Wert der Lebensmittel sowie die entsprechende prozentuale Verteilung der drei Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Proteinen und Fette) an. Zudem können Sie den Wert für Ihren täglichen Energiebedarf, der für Sie im CoGAP Ernährungsportal berechnet wird, manuell in die FDDB-App eintragen und mit Hilfe des integrierten Tagebuchs Ihre tägliche Meta-Typ gerechte Ernährung dokumentieren. Die App zeigt Ihnen, wie viele Kalorien Ihres Tagesbedarfs Sie bereits aufgenommen haben und wie die Makronährstoffe aller bereits verzehrten Lebensmittel verteilt sind bzw. ob sie Ihrem Meta-Typen entsprechen. Zusätzlich können Sporteinheiten zahlreicher Sportarten eingetragen werden, deren Energieverbrauch anschließend von den bereits durch die Nahrung aufgenommenen Kalorien abgezogen wird. Die App kann Ihnen also dabei helfen, für Ihren von CoGAP® definierten Meta-Typen geeignete Lebensmittel zu erkennen und Ihren Kalorienverbrauch sowie die Makronährstoffverteilung zu dokumentieren und kontrollieren. Zusammen mit dem CoGAP Ernährungsportal und der Lebensmittelliste in Ihrer Auswertungsmappe bietet die App eine zusätzliche Hilfestellung zur Umsetzung einer Meta-Typ gerechten Ernährung. (Android: „FDDB Extender“, Apple: „FooDDB“).
  • Können mit dem CoGAP MetaCheck® auch Krankheiten, Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten diagnostiziert werden?
  • Nein. Der CoGAP MetaCheck® untersucht nur solche Gene, die mit Gewichtsveränderungen in Verbindung stehen und deren Wirkung man über die Ernährung beeinflussen kann. Gene, die zur Vorhersage von Krankheiten, Allergien oder Nahrungsmittelunverträglichkeiten dienen, werden im Rahmen des CoGAP MetaChecks® nicht untersucht.
  • Kann mir der CoGAP MetaCheck® auch beim Zunehmen helfen?
  • Prinzipiell können Sie durch die mit dem CoGAP MetaCheck® gewonnenen Erkenntnisse über Ihren Stoffwechsel auch zunehmen. Es ist aber nicht anzuraten, dies ohne eine professionelle Ernährungsberatung zu versuchen, denn eine einseitige Ernährung und starke Gewichtszunahme kann gesundheitsgefährdend sein. Ebenso fehlt es an wissenschaftlichen Studien zu einer kontrollierten Gewichtszunahme auf Basis genetischer Stoffwechselanalysen. Wir weisen daher explizit darauf hin, dass CoGAP® für derartige Versuche zuzunehmen keine Verantwortung übernimmt.
  • Wie oft muss ich die genetische Stoffwechselanalyse machen?
  • Sie müssen den CoGAP MetaCheck® lediglich ein einziges Mal durchführen, denn der Stoffwechsel basiert auf Ihrer individuellen genetischen Veranlagung und diese verändert sich im Laufe Ihres Lebens nicht mehr.
  • Ändert sich etwas an dem Ergebnis, wenn ich in einigen Jahren die genetische Stoffwechselanalyse wiederhole?
  • Ihr genetisches Stoffwechselanalyseergebnis bleibt prinzipiell das Gleiche, da sich Ihre Gene nicht verändern.
  • Ich bin sportlich aktiv! Warum nehme ich trotzdem nicht ab?
  • Dies kann durchaus daran liegen, dass Ihre Ernährung oder die Art der sportlichen Betätigung nicht Ihrer genetischen Stoffwechselveranlagung entspricht. Selbstverständlich gilt, dass man abnimmt, wenn die Summe der verbrauchten Kalorien die Summe der aufgenommenen Kalorien übersteigt. Allerdings verarbeiten Menschen aufgrund ihrer genetischen Stoffwechselveranlagung bei derselben Tätigkeit bzw. Ernährung unterschiedlich viele Kalorien. Die auf vielen Verpackungen angebrachten Energiewerte (kcal/kJ) berechnen lediglich physiologische Durchschnittsbrennwerte der Lebensmittel. Wie viele Kalorien davon jeder individuell verstoffwechselt, hängt dagegen von der persönlichen genetischen Stoffwechselveranlagung ab. Der CoGAP MetaCheck® versucht, Ihre Ernährung und die Art Ihrer sportlichen Aktivität auf Ihren von CoGAP definierten Stoffwechseltypen sog. Meta-Typen, mit dem Ziel gesund und schnell abzunehmen, anzupassen.
  • Kann ich den CoGAP MetaCheck® auch während der Schwangerschaft durchführen?
  • Der CoGAP MetaCheck® ist völlig ungefährlich und kann daher ohne Bedenken auch während der Schwangerschaft durchgeführt werden. Auch wird das Analyseergebnis durch die Schwangerschaft nicht beeinflusst. Was eine für Sie optimale Ernährung während der Schwangerschaft betrifft, sollten Sie jedoch einen Arzt oder Ernährungsberater konsultieren, da außer der genetischen Stoffwechselveranlagung weitere Faktoren (z. B. Folsäure- oder Eisenmangel) eine wichtige Rolle spielen und der Beginn einer Diät während der Schwangerschaft nicht empfehlenswert ist.
  • Bin ich zu alt oder zu jung für den CoGAP MetaCheck®?
  • Nein. Der CoGAP MetaCheck® analysiert Ihre genetische Stoffwechselveranlagung. Diese verändert sich im Laufe des Lebens nicht, daher kann der CoGAP MetaCheck® unabhängig vom Alter durchgeführt werden. Allerdings ist bei vielen Menschen die Bereitschaft, die eigene Lebensweise zu verändern, im höheren Lebensalter geringer ausgeprägt. Die genetische Stoffwechselanalyse bei Kindern ist ebenfalls durchführbar, wird jedoch von uns nicht empfohlen. Da Kinder in durchlaufenden Wachstumsphasen einen erhöhten Nährstoffbedarf besitzen und stärker körperlich aktiv sind, benötigen sie meist keine auf die genetische Veranlagung angepassten Ernährungsempfehlungen. Im Gegenteil könnte eine zu strenge Lebensmittelauswahl das Ernährungsverhalten der Kinder negativ beeinflussen. Wir empfehlen daher lieber eine geeignete, ausgewogene Mischkost mit kindgerechten Zufuhrempfehlungen nach den D-A-C-H- Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr.
  • Ich habe in letzter Zeit viel Sport getrieben, bestimmte Lebensmittel sehr häufig gegessen oder regelmäßig Medikamente eingenommen. Hat dies Einfluss auf den CoGAP MetaCheck®?
  • Nein. Sport, Ernährung und Medikamenteneinnahme können durchaus temporär Einfluss auf den Stoffwechsel haben, jedoch ändert sich dadurch nicht Ihre genetische Stoffwechselveranlagung und nur diese ist Basis des CoGAP MetaChecks®.
  • Wie lange dauert die Durchführung der genetischen Stoffwechselanalyse?
  • Sobald uns Ihre Speichelprobe und Ihre Einwilligungserklärung vorliegen, dauert die Probenuntersuchung im Partnerlabor in der Regel zwei Wochen. CoGAP® bemüht sich anschließend, den CoGAP MetaCheck® schnellstmöglich für Sie fertigzustellen und Ihrem Berater zuzusenden.
  • Welche Proben werden für den CoGAP MetaCheck® benötigt?
  • Der CoGAP MetaCheck® erfolgt anhand einer Speichelprobe, die Sie über ein spezielles Test-Set abgeben. Das Test-Set besteht aus einem Wangenabstrichtupfer und einem auslaufsicheren Probenbehälter.
  • Was passiert mit meiner Speichelprobe im Partnerlabor?
  • Das Partnerlabor extrahiert zunächst Ihre DNA aus der Speichelprobe. Anschließend wird die DNA in hochmodernen DNA-Sequenzierern auf die für den Stoffwechsel relevanten Genabschnitte untersucht. Die dabei entstandenen genetischen Rohdaten werden dann zur weiteren Auswertung an CoGAP® versandt.
  • Warum analysiert CoGAP® keine Blutproben? Ist eine Speichelprobe für eine genetische Stoffwechselanalyse genauso geeignet, wie eine Blutprobe?
  • Die Abnahme einer Blutprobe ist mit Infektions- und Verletzungsrisiken behaftet und in Deutschland nur durch speziell ausgebildete Personen (etwa Ärzte) möglich. Eine Speichelprobe kann dagegen von jedem selbst ohne großen Aufwand und ohne jegliches Gesundheitsrisiko abgegeben werden. Da die Speichelprobe zudem ausreichend genetisches Material für den CoGAP MetaCheck® enthält, verzichtet CoGAP® darauf, die Analyse an Blutproben vorzunehmen.
  • Worauf soll ich bei der Abgabe der Speichelprobe achten?
  • Um sicherzugehen, dass Ihr genetisches Material in der Speichelprobe nicht verfälscht wird, sollten Sie eine halbe Stunde vor der Abgabe der Speichelprobe den Mund mit Wasser durchspülen und danach bis zur Abgabe der Speichelprobe weder essen, noch trinken.
  • Wo wird meine Speichelprobe untersucht?
  • CoGAP® arbeitet mit modernsten genetischen Analysezentren zusammen. Die Untersuchung der Speichelprobe und Generierung der genetischen Rohdaten erfolgt dabei durch hochqualifiziertes Fachpersonal.
  • Habe ich Zugriff auf die genetischen Rohdaten?
  • Die genetischen Rohdaten selbst bieten Ihnen keine zusätzliche Information über Ihren Stoffwechsel – im Gegenteil könnten die reinen Rohdaten eher zu Verwirrungen führen. CoGAP® übersendet die Daten der über einen Arzt durchgeführten CoGAP MetaCheck® Analyse daher nur auf ausdrückliche schriftliche Anfrage Ihres Arztes an einen von Ihnen benannten Facharzt für Humangenetik.
  • Was passiert, wenn meine Speichelprobe nicht in ausreichender Menge vorhanden oder unbrauchbar (z. B. kontaminiert) ist?
  • Grundsätzlich sollte Ihre Speichelprobe bei ordnungsgemäßer Anwendung des Test-Sets in analysefähigem Zustand bei CoGAP® ankommen. Dennoch kann nicht ausgeschlossen werden, dass in Einzelfällen Test-Sets auf dem Postweg verloren oder beschädigt werden. In diesen Fällen kann der CoGAP MetaCheck® selbstverständlich nicht durchgeführt werden. Wir stellen Ihnen in diesen Fällen ein kostenloses Ersatz-Kit zur Verfügung, mit dem Sie Ihre Speichelprobe erneut abgeben können.
  • Lässt der CoGAP MetaCheck® Rückschlüsse auf meine Abstammung oder genetisch bedingte Krankheiten zu?
  • Nein. Da die untersuchten Stoffwechselgene viele verschiedene Konstellationen aufweisen, die den einzelnen CoGAP® Meta-Typen zugeordnet werden, lassen letztere keinen Rückschluss auf Abstammungs- oder Verwandtschaftsverhältnisse zu. Darüber hinaus schließt CoGAP® Gene, die krankheitsbezogene Aussagen zulassen, von der Untersuchung aus.
  • Werden meine Daten an Dritte weitergegeben?
  • Nein, CoGAP® verpflichtet sich, die gewonnenen Daten nicht weiterzugeben.
  • Wie wird der Energiebedarf im CoGAP® Ernährungsportal ermittelt?
  • Für den täglichen Kalorienbedarf (auch „Gesamtenergiebedarf“ oder „Gesamtumsatz“) gilt:

    Gesamtumsatz = Grundumsatz + Leistungsumsatz.

    Der Grundumsatz – die Energie, die unser Körper für die Aufrechterhaltung seiner Funktionen braucht, wenn wir uns nüchtern (d. h. mit leerem Magen), in völliger Ruhe und in thermoneutraler Umgebung (27 - 31°C) befinden – wird im Ernährungsportal mit Hilfe der allgemein anerkannten Formel zur Berechnung des Grundumsatzes der WHO berechnet[1].

    Zusätzlich zur Formel der WHO gibt es noch weitere Formeln, die allgemein von Ernährungswissenschaftlern und Medizinern für die Schätzung des Grundumsatzes akzeptiert werden. Dazu zählen die Harris-Benedict-Formel[2] und die Formel nach Müller[3]. Die Formel nach Müller berücksichtigt beispielsweise auch den BMI und kann bei der Berechnung für adipöse Personen (BMI > 30) zu genaueren Werten führen als die Formel der WHO. Die genaue Formel nach Müller und die Harris-Benedict-Formel finden Sie hier.

    Hinweis: Bei der Anwendung der Formeln zur Ermittlung des Grundumsatzes sollte beachtet werden, dass diese vom tatsächlichen Grundumsatz abweichen können und lediglich eine Schätzung sind. Um den Grundumsatz genau zu bestimmen, kann eine indirekte Kalorimetrie durchgeführt werden. Bei der indirekten Kalorimetrie wird die Sauerstoffaufnahme des Organismus gemessen und mit Hilfe dieser Messgröße der Energieverbrauch berechnet. Diese Messung kann bei vielen Sportmedizinern durchgeführt werden.

    Kennen Sie Ihren genauen Grundumsatz oder haben Sie Ihren Grundumsatz mit einer der anderen beiden genannten Formeln berechnet (z. B. aufgrund eines hohen BMIs), können Sie diesen Wert bei der Anmeldung im Ernährungsportal in das Feld „Ich kenne bereits meinen Grundumsatz [kcal] (optional)“ eintragen, um einen exakteren Wert für Ihren täglichen Gesamtenergiebedarf zu erhalten.

    Der Leistungsumsatz wird mit Hilfe der sogenannten PAL-Werte bestimmt. Abhängig von der physischen Belastung eines Menschen im Laufe des Tages variiert der PAL-Wert zwischen 0,95 (Schlaf) und 2,4 (körperliche Schwerstarbeit). Der PAL-Wert für ausschließlich sitzende Personen mit wenigen oder keinen anstrengenden Freizeitaktivitäten (im Ernährungsportal „wenig anstrengend“), wie etwa Büroangestellte, beträgt beispielsweise zwischen 1,4 und 1,5[4]. Dieser Faktor wird mit dem errechneten Grundumsatz multipliziert, um den täglichen Gesamtenergiebedarf zu ermitteln.

    Name Faktor Beispiel
    liegend 1,2 alte, gebrechliche Menschen
    sitzend 1,3 langer Krankenhausaufenthalt
    wenig anstrengend 1,4 Büroangestellte
    leicht anstrengend 1,5 Kassierer, Feinmechaniker
    stehend 1,6 Laboranten, Kraftfahrer
    gehend 1,7 Studierende, Fließbandarbeiter
    überwiegend stehend 1,8 Verkäufer, Kellner
    überwiegend gehend 1,9 Mechaniker, Handwerker
    anstrengend 2,0 Bauarbeiter
    sehr anstrengend 2,1 Landwirte
    äußerst anstrengend 2,2 Bergarbeiter
    maximal 2,3 Leistungssportler
  • Warum gibt es im MetaCheck Genussplan für die Meta-Typen Gamma und Delta nur drei Mahlzeiten?
  • Der MetaCheck Genussplan basiert auf drei Rezeptvorschlägen pro Tag. Da die tägliche Zubereitung von mehr als drei vollwertigen Mahlzeiten für viele nur schwer umsetzbar ist, finden auch die Meta-Typen „Gamma“ und „Delta“ statt den empfohlenen fünf Mahlzeiten lediglich drei Rezeptvorschläge vor. Daher sollten diese beiden Meta-Typen die zubereitete Essensmenge so aufteilen, dass sie zwei Zwischenmahlzeiten in den Tag einbauen können.